Messen


Fest bei den Ponys 2016-06

Der Stand ist fast fertig aufgebaut, der Ansturm kann beginnen. Leider hielt das Wetter nicht und bei Dauerregen war nicht sehr viel los.

Einige wenige hatten sich dann doch verlaufen. Hier zwei Kampfschmuser.

Dies war heute leider kein Erfolg, vielleicht beim nächsten mal.


Windhundefest in Darmstadt 2016-08

30° im Schatten, 40° unterm Zelt und über 50° auf der Wiese. Ein heißer Tag, mit viel Kundschaft, Durst und Schweiß.

An diesem heißen Tag die schönste Nase.


Windhunderennen in Österreich 2016-09

Kurz vorm dunkelwerden angekommen, Zeltaufbau, danach Regen ohne Ende. Erstmal Abendessen Gerstensuppe mit Würstchen. Die Nasen sind schon bettfertig und liegen schon.

Der Stand trotzt dem Wetter, genau wie wir. Es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung. Dies gilt natürlich auch für unsere Nasen. Leider war es klar, dass bei diesem Wetter die Kundschaft und die Zuschauer aus blieben, Schade für uns, die anderen Aussteller und natürlich für den Veranstalter. Auch die Läufer hätten sich über mehr Anfeuerung und besseres Wetter gefreut.

Am nächsten Morgen, Vorzelt mit Hundeboxen steht unter Wasser, erstmal Frühstück und Stand aufbauen, dann trockenlegen. Fast anhaltender Dauerregen.

Das Zelt wieder trocken und die Rennen beginnen, begleitet von Nieselregen, Regen, Starkregen und Wind. Trotz dem bescheidenen Wetter waren die Flitzer flott unterwegs. Was so ein "Hase" alles ausmacht. Es ist sehr interessant, dabei zu zusehen, vor allem wenn die Beute gespannt wird, die Läufer in die Startboxen kommen und die Rennen an sich.

Am Morgen danach

Endlich Urlaub!